SCC KlimaForum meets KlimaVeedel: Ge­mein­sam Lösungen für ei­nen kli­ma­neu­tra­len Stadt­teil ent­wi­ckeln

Im Fokus des ersten SmartCity Cologne KlimaForums stand unsere Initiative KlimaVeedel und die Energiewende im ersten KlimaVeedel Neubrück. Hier wollen wir schnell und unkompliziert Projekte umsetzen, die das Quartier im Kölner Osten nachhaltiger machen. In einer Talkrunde mit Sylvia Schrage vom Bürgerverein Neubrück, Christian Simon von der Deutschen Wohnungsgesellschaft (DEWOG) und RheinEnergie-Vertriebsvorstand Stephan Segbers wurde schnell klar: Es gibt Herausforderungen im Veedel, die wir meistern können, wenn wir alle gemeinsam anpacken.

„Wir möchten im KlimaVeedel Neubrück alle Menschen abholen, ihnen die Sorgen nehmen und zugleich Lösungen zeigen, die allen Bürgerinnen und Bürgern erlauben, an der Energiewende teilzunehmen“, sagt Stephan Segbers, Vertriebsvorstand der RheinEnergie.

Danach ging es in den intensiven Austausch: In mehreren Sessions haben die Teilnehmenden konkrete Experimente und Aktionen für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Neubrück sowie generelle urbane Lösungen für diesen Stadtteil erarbeitet. Diese zahlen auf eine Verringerung oder Vermeidung von Treibhausgasemissionen sowie auf den Ressourcenschutz ein. Folgende Ergebnisse sollen die Teilnehmenden nach dem KlimaForum weiterverfolgen:

Urbane Lösungen
  • Grünflächen aktivieren und Mitmachangebote auf den neu geschaffenen Grünflächen anbieten
  • Digitale Straßenschilder mit Aktionen, Veranstaltungen und Klimathemen bespielen
  • Urban Mobility Club, eine Mobilitätsapp mit verschiedenen Anreizmodellen, um die Fortbewegung im Veedel nachhaltiger zu gestalten
Mehrfamilienhäuser
  • Infoboxen oder Infoscreens an oder in Mehrfamilienhäusern als Anlaufpunkt für Energiethemen und Benefits, wenn Energie gespart wurde
  • Integrierte Heizungsoptimierung, z.B. durch smarte Thermostate oder eine App für Mietende, die sich mit anderen vergleichen können (so viel verbrauche ich, Anreize zum Sparen geben)
Einfamilienhäuser
  • Energiebewusstsein durch individuelle, leicht verständliche Beratungsangebote schaffen
  • Schlüsselfertige Sanierungsangebote gemeinsam mit dem Handwerk anbieten

 

Ihr habt weitere Ideen für die Klimawende im Veedel? Ihr wohnt selbst in Neubrück und wollt beim KlimaVeedel mitmachen oder die konkreten Ideen aus dem SmartCity Cologne KlimaForum weitertreiben? Meldet euch gerne beim Team KlimaVeedel: klimaveedel@rheinenergie.com.

Impressionen vom SmartCity Cologne KlimaForum

„Juliane Wildermann“

Aktuelles von Juliane Wildermann

  • Klimaforum 2023

    Viele Impulse und Ideen beim 1. SmartCity Cologne KlimaForum

    Wie schaffen wir ein klimaneutrales Köln gemeinsam mit den Menschen im Quartier? Mit welchen konkreten Ideen verringern wir den CO2-Ausstoß vor Ort? Und wie kann jede und jeder seinen Beitrag leisten? Das sind Fragen, die wir am 14.11.2023 gemeinsam mit…

  • HomeRide ist Kölns KlimaStar 2023

    Kölns KlimaStar 2023: HomeRide gewinnt Wettbewerb für klimaschützende Start-ups   Das Kölner Start-up HomeRide hat sich beim Final-Pitch am 24. Oktober 2023 gegen vier weitere Start-ups durchgesetzt und ist Kölns KlimaStar 2023. HomeRide ist ein Lieferservice für Produkte aus…

  • un:box cologne Forum – Veranstaltung zur digitalen Zukunft Kölns

    Wie wird Köln digitaler, gerechter und nachhaltiger? Erstmals findet dazu am Freitag, 24. März 2023, das "un:box cologne Forum" statt. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt will "un:box cologne", ein groß angelegtes Förderprojekt, Kölns digitale Zukunft gestalten. Bei…

  • Nachhaltige Projekte bei RheinStart - neue Förderrunde startet (Bild: Adobestock)

    RheinStart: Neue Förderrunde 2023 – Jetzt bewerben!

    Jetzt werden wieder nachhaltige Projekte mit bis zu 3.000 Euro unterstützt. Denn die nächste Bewerbungsrunde bei der RheinEnergie-Sponsoringplattform RheinStart läuft bereits: Bis zum 7. Mai 2023 können sich Vereine, Bildungseinrichtungen, Start-ups, gemeinwohlorientierte Initiativen und Organisationen aus dem Grundversorgungsgebiet der RheinEnergie…

  • un:box cologne – Rat ebnet den Weg für Umsetzung des digitalen Förderprojekts

    "un:box cologne" ist ein groß angelegtes Förderprojekt, um Kölns digitale Zukunft gemeinsam mit den Bürger*innen dieser Stadt zu gestalten. Dabei sollen ihre kreativen Ideen in den Mittelpunkt rücken. Nach einer zweijährigen Planungsphase geht das Projekt nun in die Umsetzung.

  • goFLUX Mobility erhält Umweltwirtschaftspreis.NRW 2022

    Die Preisträgerinnen und Preisträger des Umweltwirtschaftspreis.NRW 2022 stehen fest: Den ersten Platz sichert sich das Kölner Start-up goFLUX Mobility GmbH mit einer App zur Bildung von Fahrgemeinschaften auf Pendelstrecken. Das Team um Lisa Schultheis hatte sich beim SCC-Startup-Pitch in diesem…

  • Gutachten bestätigt: Das Ziel „Klimaneutrales Köln 2035“ ist erreichbar

    Die Stadt Köln legt das gesamtstädtische Klimaschutzgutachten "Klimaneutrales Köln 2035" den Fachausschüssen und am 8. Dezember 2022 dem Rat zum Beschluss vor. Auf knapp 470 Seiten in drei Bänden werden unter anderem Handlungsempfehlungen für die Gesamtstadt und die Stadtverwaltung gegeben.

  • Emissionsarme Logistik: Stadt Köln plant Mikrodepot in Köln-Deutz

    Ein in Bezug auf die Größe, die Lage und die Zusammensetzung der Beteiligten bundesweit einzigartiges Projekt möchte die Stadt Köln gemeinsam mit der Deutschen Bahn AG und weiteren Logistikunternehmen in Köln-Deutz realisieren: Ein Mikrodepot am Ottoplatz soll Lieferdiensten eine emissionsarme…

  • SmartCity Cologne-Konferenz sendet starke Impulse in die Stadt

    „Klimaneutral und digital“ lautete das Motto der diesjährigen Smart-City Cologne-Konferenz. Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker und der Vorstandsvorsitzende der RheinEnergie AG, Andreas Feicht, hatten alle Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Verbände, die Wissenschaft und Kölner Start-ups in die Hauptverwaltung der RheinEnergie…

  • Einfach umsatteln: So umfangreich fördert das Bundesamt für Güterverkehr den Radverkehr

    Das Fahrrad liegt stark im Trend. Es zählt zu den wichtigsten und nachhaltigsten Fortbewegungs- und Transportmitteln. Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) ist als zentraler Projektträger zur Förderung des Radverkehrs im Auftrag des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) erste Anlaufstelle…

  • VRS-App vermittelt jetzt auch private Mitfahrten

    Mobilität ist ein Grundbedürfnis der Menschen. Trotz der öffentlichen Verkehrsangebote im Raum Köln und Umgebung ist das Auto oft immer noch die erste Wahl. Das Resultat sind verstopfte Straßen, Lärm und hohe Luftverschmutzung. Eine neue Kooperation des Verkehrsverbunds Rhein-Sieg (VRS)…

  • Studie: So wirken sich Smart-City-Projekte auf unsere Städte aus

    Monitoring und Evaluation von Smart-City-Projekten wurden in Deutschland bislang nicht wissenschaftlich untersucht. Um diese Forschungslücke zu schließen, hat das Bundesinstitut für Bau-, Stadt und Raumforschung (BBSR) beim Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) eine Studie in Auftrag gegeben, deren Ergebnisse nun…