„Mobilität“

Breadcrumb-Navigation

Aktuelles der Kategorie „Mobilität“

  • VRS-App vermittelt jetzt auch private Mitfahrten

    Mobilität ist ein Grundbedürfnis der Menschen. Trotz der öffentlichen Verkehrsangebote im Raum Köln und Umgebung ist das Auto oft immer noch die erste Wahl. Das Resultat sind verstopfte Straßen, Lärm und hohe Luftverschmutzung. Eine neue Kooperation des Verkehrsverbunds Rhein-Sieg (VRS)…

  • SCC-Projekt TALAKO: erste induktive Ladeanlage im öffentlichen Straßenraum eröffnet

    Am Freitagvormittag ist in der Dompropst-Ketzer-Straße, in unmittelbarer Nähe des Kölner Hauptbahnhofs, die bundesweit erste induktive Ladeanlage im öffentlichen Straßenraum in Betrieb genommen worden. Damit können dort umgerüstete Elektrotaxis während der Wartezeit ihre Batterie nachladen, ohne dass die Fahrerin oder…

  • Weniger Stress, Lärm und Emissionen: Kölner Parkleitsystem senkt Suchverkehr deutlich

    In Köln-Nippes gehört die lästige Parkplatzsuche im Umfeld der Neusser Straße der Vergangenheit an. Seit Juni 2020 können sich Autofahrerinnen und -fahrer dort nämlich auf „ParkPilot“ verlassen. Das Parkleitsystem von RheinEnergie und Cleverciti ist eine der weltweit modernsten Anlagen…

  • Geofencing und Blockchain-Modell-Projekt präsentiert Ergebnisse

    Zwölf Monate lang waren insgesamt zehn Plug-in-Hybrid Fahrzeuge von Ford auf Köln Straßen unterwegs. Mit smarter Geofencing-Technologie ausgestattet nutzten die Fahrzeuge in Umweltzonen automatisch den Elektromotor – mit positiven Auswirkungen auf die Luftqualität.

  • KVB baut Ladeinfrastruktur für 53 weitere E-Busse auf

    Die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) haben mit dem Aufbau der Ladeinfrastruktur für 53 weitere E-Busse auf ihrem Betriebshof Nord begonnen. Zum Beginn des Projektes besuchte NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst zusammen mit Oberbürgermeisterin Henriette Reker die Baustelle in Niehl und informierte sich über…

  • Köln-Nippes: Erstes CO2-neutrales ICE-Werk der Deutschen Bahn

    In zweieinhalbjähriger Bauzeit entstand auf dem Gelände des ehemaligen Güter- und Rangierbahnhofes im Kölner Norden das modernste Instandhaltungswerk der Deutschen Bahn – und sogar Europas. Aus Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt setzt das Instandhaltungswerk auf grüne Technologien und erneuerbare Energiequellen…