Startup Lumoview – Innenraummessung in Highspeed

Das Messsystem von Lumoview ermöglicht auch Laien, die Innenräume von Gebäude zu digitalisieren.

Gebäudedigitalisierung durch eine Messung, die nur zwei Sekunden pro Raum dauert, um Gebäudeanalysen zu automatisieren und die Energieeffizienz von Gebäuden zu optimieren. Klingt fast zu schön, um wahr zu sein? Der smarte Messstick von Lumoview  macht es möglich. 

Lumoview bietet sehr schnelle und automatisierte Analysen von Innenräumen, mit denen Gebäudeeigentümer ihre Gebäude digitalisieren und deren Energieeffizienz optimieren können. Dieser Service wird durch das einfach zu bedienende 360°-Innenraummesssystem von Lumoview bereitgestellt. Eine einzige Messung dauert nur zwei Sekunden pro Raum, wobei kein Experte vor Ort anwesend sein muss. Die erfassten Daten beinhalten visuelle und Infrarotdaten, Lufteigenschaften, Distanzangaben, sowie Informationen über die Position des Sensors im Raum. Alle Daten werden im Anschluss an die Messung automatisch in eine Cloud geladen, wo sie weiterverarbeitet werden. Die Analyse kann in 2D und 3D visualisiert werden, um die Ergebnisse für die Kunden greifbarer zu machen.

Die erhalten die Ergebnisse umgehend im Anschluss an die Messung. Die Analysen lassen sich hierbei nahtlos in die digitalen Gebäudemanagementplattformen integrieren. Durch die Erkenntnisse werden die Gebäudeeigentümer ermächtigt, energieeffiziente Sanierungen umzusetzen und diese auf eine hohe Qualität zu überprüfen. Dadurch reduziert Lumoview die CO2-Emissionen von Heizung und Kühlung.

Über KölnBusiness wurde dem jungen Unternehmen jüngst die Möglichkeit eröffnet, seine selbst entwickelte, digitale Messtechnik im Rahmen eines städtischen Pilotprojektes anzuwenden. In einem Berufskolleg ermittelte das Startup wichtige Messdaten in einem Bruchteil der üblichen Zeit. Einen Beitrag über das erfolgreiche Projekt finden Sie hier