E-Roller-Sharing: fünf rhingos met Kasalla

"Basti", "Flo", "Ena", "Sebastian" und "Nils" heißen die rhingos der Sonder-Edition "Kasalla". Als Markenbotschafter mit Nachhaltigkeitsanspruch freuen sich die Jungs über die flüsterleisen und vor Ort emissionsfreien E-Flitzer. Bei der Einweihung haben die E-Roller unter Beweis gestellt, dass sie auch als Musikinstrument taugen.

Wer hätte gedacht, dass sich die rhingos nicht nur erstklassig fahren, sondern auch als Musikinstrumente nutzen lassen? Auf Sitzen, Lenkern und Helmfach haben die Bandmitglieder von Kasalla zu einer Akustikversion von "Pommes und Champagner" getrommelt, um ihre eigenen E-Roller einzuweihen. Diese tragen neben dem obligatorischen Totenkopf einen Kasalla-Schriftzug und die Signaturen der Musiker. Die Kasalla-rhingos können alle Kölnerinnen und Kölner ab sofort im Stadtgebiet ausleihen. In unserer rhingo-App sind sie unter den Vor- und Spitznamen der Musiker, "Basti", "Flo", "Ena", "Sebastian" und "Nils" zu finden.

"Wer weiß, vielleicht begegnen uns unsere rhingos ja noch öfter in der Stadt oder bei unserem Stadionkonzert. Wir freuen uns sehr auf diesem Termin, bei dem wir mit der RheinEnergie kooperieren", sagte Sänger Bastian Campmann während der Präsentation der Roller am RheinEnergieSTADION. Ihre Jungfernfahrt haben die "Kasalla-Roller" bereits hinter sich. Unmittelbar nach der Enthüllung haben die Bandmitglieder ihre Roller vom RheinEnergieSTADION aus in die Stadt gebracht.

Mehr Informationen zu rhingo gibt's unter www.rhingo.de