GrowSmarter

Blaupause für eine nachhaltige Stadtentwicklung

Die Stadt Köln und die RheinEnergie AG möchten mit dem Projekt GrowSmarter den Stadtteil Mülheim und die Stegerwaldsiedlung als Blaupause für eine nachhaltige Stadtentwicklung etablieren. Zu diesem Zweck hat sich Köln dem Städtekonsortium aus Stockholm und Barcelona angeschlossen, um gemeinsam Fördergelder aus dem Horizon 2020 Programm der Europäischen Union zu erhalten.

Weiterlesen...

Smart und begehbar:

Klimastraße in Köln-Nippes

Die Neusser Straße im Stadtteil Nippes zeigt, wie eine zukünftige SmartCity aussehen könnte, denn ein Teilstück der Straße wird zur Kölner Klimastraße. Dort werden die wichtigsten Energieprojekte umgesetzt. Dabei werden alle Facetten des Klimaschutzes berücksichtigt: Von optimaler Gebäudeisolierung und maximaler Wärmeeffizienz bis hin zu Ladestationen für Elektrofahrzeuge und Low-Energy Straßenbeleuchtung.

Weiterlesen...

Parken. Nur einfacher.

Mit evopark bargeldlos ins Parkhaus

Die evopark App zeigt, in welchen Parkhäusern noch Stellplätze frei sind. Auf Wunsch navigiert sie den Autofahrer direkt dorthin. Mit der evopark Karte im Auto öffnen sich Schranken im Parkhaus automatisch – ein kleiner RFID Funkchip macht’s möglich. Parkplatzsuche, Ticketziehen, Kleingeldsuche sowie Schlange stehen am Kassenautomaten entfallen. Der Nutzer spart Zeit und parkt entspannter.

Weiterlesen...

Radbonus

Smarte Mobilität erzeugt Wertschätzung

Die Innovation Radbonus mit Hauptsitz in Köln legt großen Wert auf die Förderung und Wertschätzung von Radfahrern. Das durch eine App verfügbare Belohnungsprogramm gilt nun schon seit einiger Zeit als angesagte Innovation in der Startup Szene und zählt bisher 10.000 aktive Nutzer.

Weiterlesen...

Smartphone Metering für effiziente Verbrauchsabrechnung & Energiemanagement

Die Erfassung von Zählerstanden über die Kamera in Smartphone oder Tablet ermöglicht die effiziente Datenprozesse für verschiedene Nutzergruppen

pixometer ist eine smarte Möglichkeit gegeben, Verbrauchsstände zuverlässig und effizient zu erheben: Mit pixometer lassen sich Zählerstände mechanischer und digitaler Zähler (Strom, Gas, Wasser, Wärme) per Kamera abscannen und digitalisieren. Die App funktioniert auf gängigen Smartphones und Tablets, so muss keine spezielle Hardware angeschafft werden. Auch die bewährte Infrastruktur aus mechanischen Zählern bleibt unverändert, d.h. die sogenannten Ferraris-Zähler müssen nicht aufwendig aufgerüstet oder gar gänzlich ausgewechselt werden.

Weiterlesen...

Mobile-Box

Die Verwertungslösung für ausgediente Handys & Smartphones

Mobile-Box ist ein beim Umweltamt angezeigtes Rücknahmesystem für gebrauchte Mobiltelefone, das 2012 in Köln gegründet wurde. Zurückgenommene Alt-Handys werden einer umweltgerechten Verwertung zugeführt. Mit jedem gesammelten Gerät werden gleichzeitig Umweltschutzgruppen oder gemeinnützige Projekte finanziell unterstützt.

Weiterlesen...

Energiechampion

Grundschüler lernen spielerisch den Umgang mit CO2 und Kilowattstunden kennen

Das mit neuester Technologie, von Ingenieuren und Designern, in Abstimmung mit Pädagogen entwickelte Konzept zur Bewusstseinsförderung für Energieverbrauch ist einzigartig in Köln und wahrscheinlich auch in Deutschland. Es erklärt den Kindern spielerisch über einen Energiechampion-Wettbewerb die Zusammenhänge zwischen Stromverbrauch und CO2-Emission und ist vielseitig in unterschiedlichste Unterrichtsfächer integrierbar. Ziel des Wettbewerbs Energiechampion ist es, die Kinder so früh wie möglich zu sensibilisieren, unnötige Stromverbräuche zu vermeiden und nachhaltig Energie zu sparen.

Weiterlesen...

CO² freie Paketzustellung für Köln

Elektrische StreetScooter für die DHL

Die Deutsche Post DHL Group startet ab dem 08.09.2016 die CO² freie Paketzustellung in Köln. Dabei setzt der führende Logistikkonzern ausschließlich auf das Elektrofahrzeug StreetScooter, das speziell für die vielseitigen Anforderungen der Paketzustellung entwickelt wurde.

Das Projekt wurde mit einer Pressekonferenz ...

Weiterlesen...

REWE Green Building

Nachhaltigere Produkte in nachhaltigeren Märkten

Ein zentraler Aspekt des Konzeptes ist neben den ökonomischen Kriterien auch die Qualität für die Nutzer, also für die Kunden und die Mitarbeiter. Dies wird u.a. berücksichtigt durch den Einsatz von Tageslicht, durch eine barrierefreie Gestaltung der Verkaufsbereiche, ein behindertengerechtes Kunden-WC, großzügig bemessene Pkw-Stellplätze mit zusätzlich separaten Stellplätzen für Behinderte und auch für Familien.

Weiterlesen...

Sauber und Leise:

Landstrom – Smarte Energie für Schiffe

Die Dieselabgase der Rheinschiffe belasten die Kölner Luft mit Schadstoffen und Feinstaub und das Klima mit einer nennenswerten Menge an CO2. Ein Gutteil davon entsteht aber nicht während der Fahrt, sondern während die Schiffe vor Anker liegen. Denn ihre Motoren müssen auch dann laufen, um den nötigen Strom zu erzeugen.
Hier soll „Landstrom“ für Abhilfe sorgen.

Weiterlesen...

Innovativ und naheliegend:

„Celsius“ – Wärme aus Abwasser

Mehr als zwei Drittel des stationären Energieverbrauchs einer Großstadt wie Köln entfallen auf die Wärmeversorgung. Wie kann es hier gelingen, im großstädtischen Ballungsraum nichtfossile Energiequellen zu nutzen und dadurch die Wärmeversorgung nachhaltiger zu gestalten?

Eine Möglichkeit besteht darin, mit moderner Technik die Wärme, die in den Abwasserkanälen bisher ungenutzt abgeleitet wird, anzuzapfen.

Weiterlesen...

Sürther Feld

Eigenes Energiepaket fürs Neubaugebiet Sürther Feld

Die zukünftigen Hausbesitzer im Sürther Feld dürfen sich freuen: Die RheinEnergie hilft ihnen, nicht nur naturnah, sondern auch naturschonend zu leben. In Kooperation mit der Stadt Köln bietet die RheinEnergie acht Produkte an, die helfen, das Klima zu schonen.

Weiterlesen...

Concrete Apartment Cologne

Nachhaltig und ressourcenschonend: Das richtige Maß

In Zeiten der Energiewende und knapper werdenden Ressourcen richtet sich das architektonische Konzept der Concrete Apartments Cologne nach Erfordernissen der Zukunft – es ist als energiesparendes Passivhaus entworfen. Das beinhaltet

•  eine 26 Zentimeter dicke Außendämmung aus Steinwolle,

Weiterlesen...

Transparenz beim Stromverbrauch - geht das?

Firma Startplatz möchte den Energieverbrauch reduzieren

Die Firma Startplatz, ein Inkubator für junge Startup-Unternehmen mit Sitz im Mediapark verfügt über insgesamt 2.400 qm Büro- und Nutzfläche, die von verschiedenen Untermietern genutzt wird und sie ist Kunde der RheinEnergie AG.

Die RheinEnergie hat gemeinsam mit der RightEnergy GmbH (Sitz in Brühl) ...

Weiterlesen...

Ideenwettbewerb

"Clevere Schüler - smarte Stadt"

Wie soll Köln in 30 Jahren aussehen? Welche Entwicklungen sind nötig, möglich, wichtig? Und was kann jeder Einzelne dazu beitragen, unsere Stadt noch ein bisschen lebenswerter zu machen? Kölner Schülerinnen und Schüler haben Antworten auf derlei Fragen gegeben und damit Sach- und Geldpreise gewonnen.

Weiterlesen...

Grüne Reifen

Praxistest mit LANXESS und RheinEnergie

„Grüne Reifen“ senken im Stadtverkehr den Treibstoffverbrauch von Fahrzeugen um bis zu sieben Prozent (im Durchschnitt um 4,1 Prozent) und können Flottenbetreiber jährlich Tausende Euro an Kosten sparen. Zudem verringern diese Hochleistungsreifen die CO2-Emission von Fahrzeugen deutlich im Vergleich zu Standardreifen.

Weiterlesen ...

Energiemanagement

Umfassend und zielgerichtet: Energiemanagement der Stadt Köln

Auch beim Thema Energiemanagement will die Stadt Köln eine Vorreiterrolle einnehmen. Deswegen hat sie ein Sofortprogramm entwickelt, dessen einzelne Bestandteile den Verbrauch von Strom und Wärme deutlich reduzieren.

Weiterlesen...

Dreikönigsgymnasium

Energiemanagement am Dreikönigsgymnasium Escher Straße

Mit dem Projekt wird ein Energiemanagement-System für Schulen pilotiert, mit dem Schüler den Energieverbrauch beeinflussen können.

In insgesamt 3 Klassenräumen am DKG soll der Energieverbrauch (Strom, Wärme) gemessen und gesteuert werden.

Weiterlesen...

Wärmesanierung

Öknonomisch und ökologisch: Energetische Gebäudesanierung

Ein weiterer Baustein von SmartCity Cologne ist die energetische Sanierung des Altbaubestandes. Das Einsparpotenzial für Energie und klimaschädliche Treibhausgase ist enorm.

Weiterlesen...

KVB-Fahrradleihsystem

Smarte Mobilität

Smarte Mobilität ist klimafreundlich, nachhaltig, platzsparend und vernetzt. Sie setzt auf Vielfalt und Multimodalität. Der Bewohner einer Smart City bleibt nicht einem Verkehrsträger treu. Das Resultat ist ein individuell auf die Lebensumstände zugeschnittenes Mobilitätspatchwork, das sich jederzeit schnell und bequem konfigurieren lässt.

Weiterlesen...

Ökoquartier Widdersdorf

Intelligent power demand - Projekt Widdersdorf

Auf 11.500 m² werden ein gemeinschaftsorientiertes und generationsübergreifendes Wohnkonzept mit einer modernen, nachhaltigen und energiesparenden Bauweise verbunden.

Weiterlesen...

Feldtest

Brennstoffzelle: Technik von morgen schon heute nutzen

Sie interessieren sich für die neueste Heiztechnik, weil Sie Ihre Energiekosten deutlich senken und umweltschonend heizen möchten? Dann sollten Sie jetzt an unserer Feldstudie teilnehmen und eine innovative Brennstoffzellen-Heizung der Firma Vaillant in den eigenen vier Wänden testen.

Weiterlesen...

Neubau der RheinEnergie

Moderne Arbeitswelt – RheinEnergie-Neubau setzt Maßstäbe

Die RheinEnergie ist in ihr neues Verwaltungsgebäude gezogen. Rund 1.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Energieversorgers und einiger städtischer Gesellschaften arbeiten in einem hochmodernen und ökologisch vorbildlichen Gebäude.

Weiterlesen...

Bürokomplex Kennedyplatz

LANXESS / GÖRG

Der Spezialchemie-Konzern LANXESS hat im Sommer 2013 seine Konzernzentrale von Leverkusen nach Köln verlegt. Rund 1.000 Mitarbeiter sind in das 100 Meter hohe und aus 38.500 m² Mietfläche bestehende Gebäude am Kennedyplatz 1 gezogen. Offizieller Einweihungstermin war der 03. September 2013.

Weiterlesen...

TÜV Rheinland Zentrale

Nachhaltiger Businesspark mit 30 % Energieeinsparung

Die in Köln beheimatete TÜV Rheinland Zentrale revitalisiert ihren rund 100.000 Quadratmeter großen Businesspark mit zehn Gebäuden in Poll. Dazu hat die Geschäftsführung der TÜV Rheinland Immobiliengesellschaft mbH & Co. KG mit den Engineering-Experten von Drees & Sommer als Energiedesigner, Bauphysiker und TGA-Planer ein innovatives Konzept erarbeitet.

Weiterlesen...

Klimapartnerschaft

Köln - Rio

Die Stadt Köln und die Stadt Rio de Janeiro sind seit 2011 Partnerstädte. Seit 2012 besteht eine Klimapartnerschaft zwischen den beiden Städten. Im Mittelpunkt der Partnerschaft steht die Kooperation in den Bereichen Klimaschutz, Energieeffizienz und Abfallmanagement.

Weiterlesen...

Stadtentwicklung

Smarte Stadtentwicklung im 3-D Format

Im Rahmen des Verbundprojektes „Innovationsnetzwerk Morgenstadt: City Insights“ unter der Projektleitung der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. entwickelt das Unternehmen ESRI (Environmental Systems Research Institute) in Kooperation mit der Stadt Köln eine dreidimensionale Visualisierung des Stadtteils Mülheim.

Weiterlesen...

Innovative Energieversorgung

Kita in Köln-Finkenberg - Helmut-Grau-Haus

In der Theodor-Heuss-Straße in Köln-Finkenberg entsteht derzeit ein energieeffizienter Neubau einer Kindertagesstätte mit sechs Gruppen und einem räumlich getrenntem Jugendzentrum. Das Projekt zeigt beispielhaft die Umsetzung von Energieeffizienz und Klimaschutz.

Weiterlesen...

Fahrradschnellweg

Köln - Frechen

Das Land Nordrhein-Westfalen hat Anfang 2013 den Planungswettbewerb für Radschnellwege ausgelobt, deren Umsetzung das Land finanziell fördert. Erster von insgesamt fünf Preisträgern wurde die Stadt Köln.

Weiterlesen...

Elektromobil im Betriebsalltag

Alternative Lösung für Betriebe

Durch den Straßenverkehr entstehen in Köln fast 2,6 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr, rund ein Drittel der CO2- Emission der Stadt. Ein Großteil des Pkw-Verkehrs entfällt dabei allein auf Handwerker, Lieferanten und Kurierdienste, die zumeist mit konventionellen Verbrennungsmotoren unterwegs sind.

Weiterlesen...

Smartmeter

Sparsam und effizient: Smartmeter („Intelligente“ Stromzähler)

Energie sparen und Kosten senken: Dabei helfen elektronische Zähler, so genannte Smartmeter. Die interaktiven, „intelligenten“ Zähler übermitteln die Verbrauchswerte für Strom, Gas, Wasser und Wärme an den Energieversorger. Das vereinfacht die Abrechnung. Davon profitieren auch die Kunden.

Weiterlesen...