Jahresbericht 2017

GrowSmarter

 
Das EU-Projekt „GrowSmarter“, für das die Stadt Köln sich im Jahr 2014 in enger Zusammenarbeit mit der städtischen Tochtergesellschaft RheinEnergie AG und den Städten Stockholm und Barcelona erfolgreich beworben hatte, befand sich 2017 im dritten Jahr und damit im letzten Jahr der Umsetzung der Maßnahmen. In den Jahren 2018-2019 folgt die Phase der Evaluierung.

Das Kölner Konsortium besteht aus der Stadt Köln, Deutsche Wohnungsgesellschaft mbH (DEWOG), RheinEnergie AG, ampido GmbH, Stadtauto Köln (cambio Köln), Kölner-Verkehrs- Betriebe AG, Urban Institute (UI), AGT Group GmbH und Microsoft.

Die Koordinationsstelle Klimaschutz hat die Kölner Gesamtprojektleitung sowie die EU-weite Leitung des Arbeitspaketes 3 - Integrierte Infrastruktur.

Zu Köln: Im September 2017 stellte sich die Koordinationsstelle Klimaschutz gemeinsam mit den nationalen und internationalen Partnern Stockholm und Barcelona dem Review Meeting der EU. Hier wurden der aktuelle Stand und das weitere Vorgehen dargestellt. Die EU Behörde INEA (The Innovation and Networks Executive Agency), die mit der Verwaltung und Aufsicht des Projekts anvertraut ist, war über den Fortschritt in Köln sehr erfreut. Das Team konnte sich also erneut über positive Resonanz aus Brüssel freuen.

 

Weitergehende Informationen hier als Zusammenfassung oder auf der Website der Stadt Köln.

Zurück