Grüne Reifen

Praxistest mit LANXESS und RheinEnergie

 

„Grüne Reifen“ senken im Stadtverkehr den Treibstoffverbrauch von Fahrzeugen um bis zu sieben Prozent (im Durchschnitt um 4,1 Prozent) und können Flottenbetreiber jährlich Tausende Euro an Kosten sparen. Zudem verringern diese Hochleistungsreifen die CO2-Emission von Fahrzeugen deutlich im Vergleich zu Standardreifen. Das sind die Ergebnisse eines gemeinsamen Reifen-Praxistests, den LANXESS, weltweit führender Hersteller von synthetischen Hochleistungskautschuken für die Reifenindustrie, zusammen mit dem Energieversorger RheinEnergie durchgeführt hat.

Die RheinEnergie hat deshalb beschlossen, ihre Fahrzeugflotte sukzessive auf „grüne Reifen“ umzustellen. Zunächst sollen im Rahmen des üblichen Verschleißwechsels rund 130 Fahrzeuge umgerüstet werden.

Ein halbes Jahr lang wurde unter realen Bedingungen der Kraftstoffverbrauch von sechs baugleichen Einsatzfahrzeugen der RheinEnergie in Köln und Umgebung sowohl mit „grünen Reifen“ als auch mit Standardreifen miteinander verglichen und so das Einsparpotenzial ermittelt. Die Fahrzeuge mit einem Gewicht von rund zwei Tonnen hatten in der Testzeit vergleichbare Einsatzbereiche in der Stadt Köln und Umgebung. Fahrer, Ladegewicht und Tankvorgänge waren bei den Fahrzeugen identisch. Über die gesamte Testdauer legten alle sechs Fahrzeuge zusammen eine Distanz von rund 37.000 Kilometern zurück.

Das Resultat: Die maximale Kraftstoffeinsparung betrug 6,96 Prozent sowie eine geringere CO2-Emission von bis zu 155 Kilogramm auf 10.000 Kilometern.

Der TÜV Rheinland hat als unabhängige Instanz den Reifen-Praxis-Test von LANXESS und RheinEnergie begleitet, geprüft sowie sämtliche Ergebnisse dokumentiert.

 

Wären alle 442.013 mit Diesel- oder Benzinmotor registrierten Fahrzeuge in Köln mit „grünen Reifen“ der Rollwiderstandsklasse B anstatt F unterwegs, könnten jährlich bei einer durchnittlichen Fahrleistung von rund 14.000 Kilometern rund 19,8 Millionen Liter Kraftstoff und fast 48.000 Tonnen an CO2 vermieden werden. Allein durch diese Einparungen mit „grünen Reifen“ könnten so die CO2-Emissionen von 18.122 Autos auf Kölns Straßen kompensiert werden.

Lanxess-Flottenrechner

 

Der Spezialchemie-Konzern bietet mit dem „LANXESS Fahrzeugflotten-Rechner“ ein speziell konzipiertes Kalkulations-Programm für Fuhrparks an, das den Betreibern hilft, den Treibstoffverbrauch ihrer Fahrzeuge effizient zu senken und die Betriebskosten zu reduzieren. Fuhrparkbetreiber können damit nicht nur individuell ausrechnen, wie viel Treibstoff sie durch das Umrüsten ihrer Fahrzeuge auf ‚grüne Reifen‘ dauerhaft sparen können. Das Programm zeigt auch, ab wann sich eine solche Investition rechnet und um wie viel CO2 sich der Ausstoß ihrer Flotte verringert. LANXESS hat den Flottenrechner in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München entwickelt. Das vollständige Programm gibt es im Internet nach kurzer Registrierung kostenlos hier.