Energieverbrauchsmessung und -darstellung im Bezirksrathaus

 

Koordiniert von RheinEnergie-Projektleiter Holger Kahl installierten Kölner Firmen Mess-, Steuerungs- und Beleuchtungstechnik, um den Stromverbrauch des Bezirksrathauses zu minimieren. Besonders effiziente Leuchtmittel tragen dazu ebenso bei, wie die bedarfsgerechte Steuerung und Nutzung verschiedener Stromverbraucher.

Moderne Messtechnik zeichnet den Stromverbrauch kontinuierlich sekundengenau auf. Anhand dieser Daten lässt sich exakt bestimmen, wo zu welcher Zeit wie viel Energie verbraucht wird. Die so ermittelten Verbrauchsspitzen nutzen Experten der RheinEnergie, um die Mitarbeiter des Bezirksrathauses zu schulen. Ziel ist es, die vorhandenen Ressourcen so effizient wie möglich einzusetzen, unnötigen Verbrauch zu vermeiden, etwa Lampen und Computer nur einzuschalten, wenn sie tatsächlich benötigt werden.

Clou der Anlage: Ein Bildschirm im Empfangsbereich zeigt sekundengenau den Stromverbrauch der einzelnen Areale des Bezirksrathauses. Diese Offenheit ist Programm: „Die Energiewende kann nur gelingen, wenn wir alle daran mitarbeiten“, sagt RheinEnergie-Vorstand Thomas Breuer. „Wie im Nippeser Bezirksrathaus ist es auch in jedem Privathaushalt möglich, Energie effizienter einzusetzen. Dazu wollen wir motivieren.“

In einer zweiten Phase dieses Klimastraßen-Projekts werden Fachleute der RheinEnergie die Klima- und Heiztechnik des Gebäudes analysieren, um auch deren Verbrauch zu minimieren.

An der ersten Phase beteiligten sich folgende Firmen:

Die Firma KölnLed lieferte moderne LED für die Bücherei des Bezirksrathauses, die sich über zwei Etagen erstreckt.

Xtend finanzierte die Ausstattung der Meldehalle und dreier Büros mit einem modernen EcoLight-System (stromsparende Leuchtstoffröhren).

Die Firma ProEnSo installierte in einem Flur und drei Büros Downlights und moderne LED.

Elektro Kastenholz sorgte dafür, dass der Besprechungsraum im sechsten Stock des Bezirksrathauses nun mit EcoLights beleuchtet wird.

Die Firma manageE installierte schließlich umfangreiche Messtechnik und baute eine Datenbank zum Einstellen der Verbrauchswerte auf.

 

zurück