Concrete Apartments Cologne

Urbanes Wohnen auf Zeit - Behagliche Alternative zum Hotel

 

Die Concrete Apartments Cologne in Köln bieten ein außergewöhnliches Wohnerlebnis auf Zeit.

Nachhaltig und ressourcenschonend: Das richtige Maß

 

In Zeiten der Energiewende und knapper werdenden Ressourcen richtet sich das architektonische Konzept der Concrete Apartments Cologne nach Erfordernissen der Zukunft – es ist als energiesparendes Passivhaus entworfen. Das beinhaltet

  • •  eine 26 Zentimeter dicke Außendämmung aus Steinwolle,
  • •  dreifach verglaster Fenster,
  • •  eine optimale Rückgewinnung der Abstrahlwärme von Bewohnern und Haushaltsgeräten,
  • •  ein Lüftungssystems mit einer konstanten Basistemperatur von 20°C - Sommer wie Winter - sowie
  • •  ein digitales Steuerungssystem, das den Gebrauch von Leuchten und Großverbrauchern dirigiert.

Nur wer es noch wärmer mag, muss am Heizungsregler drehen. Alle Räume sind mit Präsenzmeldern ausgestattet, die zum Beispiel Lampen bei Abwesenheit automatisch abschalten – auch so geht Energie sparen. Natürlich können die Bewohner die Regelung auch manuell vornehmen.

Die Energie und Wärme für das Boarding House erzeugt ein eigenes, energieeffizientes Blockheizkraftwerk. Auch hier ist modernste Technik eingesetz: Überschüssig produzierter Strom wird optional in das öffentliche Stromnetz eingespeist oder für die Ladestation für Elektro-Fahrzeuge im Innenhof verwendet.

Das Konzept: Wohlfühlen wie zuhause

 

Wer geschäftlich oft längere Zeit in anderen Städten verbringt weiß: In einem Hotel stimmt zwar der Service, zuhause fühlt man sich dort aber nicht unbedingt. In Köln gibt es für Großstadtnomaden jetzt eine Alternative: die Concrete Apartments Cologne. Das sogenannte Boarding House bietet 50 „Serviced Apartments“ – für behagliches Wohnen auf Zeit, mit einer Topausstattung. Dafür sorgen das Design mit seinen puren ursprünglichen Materialien und die innovative Umwelttechnik. Die Wohnräume sind zwischen 36 und 76 Quadratmetern groß und warten unter anderem mit einem Highspeed-Internetzugang und einem TV-Gerät auf. Die Gäste können zudem auf einen Wäsche- und Reinigungsdienst zurückgreifen. Und wem das Leben im Apartment mal zu viel privater Freiraum ist: In Gemeinschaftsräumen wie im Erdgeschoss trifft man sich zum Kochen oder sonntags zum Tatort.

Die Umgebung: Kölns neues Szeneviertel

 

Ein dynamischer Stadtteil im Aufbruch, quirlig, von vielen Kulturen geprägt, das ist Köln Mülheim – und die Concrete Apartments Cologne liegen mittendrin. Schon seit einiger Zeit sorgen städtebauliche Maßnahmen der Stadt Köln etwa im Mülheimer Hafen am Rhein für einen Wandel vom Industrie- zum Szeneviertel. Zudem entsteht in der Mülheimer Stegerwaldsiedlung, im Projekt GrowSmarter, eine Blaupause für eine nachhaltige Stadtentwicklung. Immer mehr Agenturen, Konzerthallen wie das E-Werk oder Kreativbüros erobern auch das nahe Schanzenviertel, das vom Boarding House zu Fuß nur fünf Minuten entfernt liegt. Mülheim bietet Gästen also eine spannende, inspirierende Atmosphäre – zu der die Architektur der Concrete Apartments Cologne seinen Teil beiträgt. Die gute Verkehrsanbindung bildet eine weitere Basis für die  Entwicklung Mülheims. Und wer aufs Taxi oder das eigene Auto verzichten will: zu Fuß sind gleich zwei U-Bahnstationen in wenigen Minuten erreichbar.